Unsere A.T.-Packliste
» » » Unsere A.T.-Packliste

Unsere A.T.-Packliste

gepostet in Appalachian Trail, Ausrüstung | 7

Die folgende Dinge begleiten uns auf dem Appalachian Trail. Teilweise haben wir sie extra dafür angeschafft, teilweise besitzen wir sie schon lange. Die Aufstellung stellt keine Empfehlung da, sondern nur unsere Wahl.

Schlafen

1 x Six Moon Designs Haven Tarp inkl. Netzinnenzelt + 13 Easton Nano Heringe (Katerina und Robert)
1 x Mountain Laurel Designs SoloMid inkl. Netzinnenzelt + 8 Easton Nano Heringe (Philipp)
3 x As Tucas Quilt Sonderanfertigung
3 x As Tucas Balaclava
3 x Therm-A-Rest RidgeRest Isomatte regular (geteilt in Sitzkissen und „Burrito-Rahmen“ für den Rucksack)

Rucksack

3 x Mountain Laurel Designs Exodus
3 x EXPED Packliner 50l

Kochen

2 x SOTO Windmaster Gaskocher
3 x Trangia UL-HA Töpfe (1,9l, 1,75l und 1l)
1 x Trangia UL-HA Pfanne 18 cm
1 x Trangia Multidisc Sieb 18 cm
3 x Light-my-fire Titan Sporks
1 x MSR Topfheber
2 x Fold-a-cup Falttassen
1 x Sawyer Squeeze Wasserfilter inkl. 4 Schmutzwasser Beutel (1 x 0,5l und 3 x 1l)
3 x kleine Nalgene Behälter (Salz, Pfeffer, Chili)
1 x kleiner Schwamm
1 x Notfeuerzeug
1 x Streichhölzer
2 x Taschenmesser

Kleidung Katerina

1 x Icebreaker Longsleeve
1 x Arc’teryx Longsleeve
1 x Icebreaker lange Unterhose
2 x T-Shirts
2 x Unterhosen
2 x Socken
1 x Schlafsocken
1 x RAB Xenon X Pullover
1 x RAB Xenon X Jacke
1 x Norröna Bitihorn DRI1 Regenjacke
1 x Montane Minimus Regenhose
2 x Buff Schlauchtuch (1 x normal und 1 x Polar)
1 x Basecap
2 x Hestra Liner Handschuhe (1 x dick und 1 x dünn)
1 x As Tucas Kunstfaserhose
1 x Integral Designs Vapor Barrier Socken
1 x New Balance 1260 „Leadville“ Trailrunner Schuhe

Kleidung Philipp

1 x Patagonia Longsleeve
1 x Patagonia lange Unterhose
1 x The North Face Zip-off Hose
2 x T-Shirts
2 x Unterhosen
3 x Socken
1 x Montane Fireball Pullover
1 x RAB Xenon X Jacke
1 x Norröna Bitihorn DRI1 Regenjacke
1 x Montane Minimus Regenhose
2 x Buff Schlauchtuch (1 x normal und 1 x Merino)
2 x Hestra Liner Handschuhe (1 x dick und 1 x dünn)
1 x As Tucas Kunstfaserhose
1 x Integral Designs Vapor Barrier Socken
1 x Brooks Cascadia 7 Trailrunner Schuhe

Kleidung Robert

1 x Haglöfs Longsleeve
1 x Haglöfs lange Unterhose
1 x The North Face Zip-off Hose
2 x T-Shirts
2 x Unterhosen
2 x Socken
1 x OMM Pullover
1 x RAB Xenon X Jacke
1 x Norröna Bitihorn DRI1 Regenjacke
1 x Montane Minimus Regenhose
2 x Buff Schlauchtuch (1 x normal und 1 x Merino)
2 x Hestra Liner Handschuhe (1 x dick und 1 x dünn)
1 x As Tucas Kunstfaserhose
1 x Brooks Cascadia 8 Trailrunner Schuhe

Sonstiges

3 x Wanderstöcke (2 x Helinox FL 135 und 1 x Fizan Compact)
3 x Armbanduhren
3 x Reisepass
3 x Portemonnaie
1 x 15m Wäscheleine
1 x 15m Leine + kleinen Rocksack für bärensicheres Provianthängen
3 x Stirnlampen
2 x Kugelschreiber
1 x Toilettenpapier
1 x Stickpic
1 x Kamera
3 x Smartphone inkl. Ersatzbatterien
2 x USB-Ladegerät
1 x Tape
1 x kleinen Kompass
1 x Erste-Hilfe-Set
1 x Waschtasche mit Hygienegegenständen (Zahnbürsten etc.)
3 x Handtuch

7 Antworten

  1. Carsten
    | Antworten

    Hallo Ihr 3 :-)

    Da habt Ihr echt ein paar schne leichte Teile dabei.

    Prima, dass Ihr schon von Anfang an mit leichten Teilen unterwegs seid.

    Bin mir aber sicher, dass da noch das ein oder andere Teil in die Bounce Box wandert ;-)

    Drück Euch die Daumen und bin schon etwas wehmütig. Mein AT-Thruhike startete am 07.April 2004 der
    Start meines Thruhiker-Daseins startete also vor 10 Jahren …

    Und ich hab ja schon gelesen, dass Euch die Gaps und die damit verbundenenen PUDS (Pointless Ups and Downs) gefallen :-)

    CU

    Carsten

    • Robert
      | Antworten

      Hallo Carsten,

      Ja, es war unser Ziel von Anfang an leicht unterwegs zu sein. Bislang hat das auch ziemlich gut funktioniert. Ich gehe aber auch mal davon aus, dass da noch einiges aus dem Rucksack fliegt. Mein zweites T-Shirt zum Beispiel brauche ich eigentlich nicht wirklich. Und wir haben auch definitiv zu viel Medikamente und solchen Kram mit.

      Aber das mit den PUDs hast Du falsch verstanden. Die gefallen uns nämlich gar nicht! Plattentektonik ist eine blöde Erfindung! ;-)

  2. Carsten
    | Antworten

    Was ist Euch gleich sagen kann… Irgendwann kommt so ein Trailabschnitt, der Rollercoaster
    genannt wird. Da haben alle unheimlich Respekt vor, weil es immer hich und runter gehen
    soll.

    Fand ich damals dann persönlich auch nicht schlimmer als die PUDS zuvor :-)

    Mal eine Frage, weil Ihr da wahrscheinlich die ersten seid, die da Praxiserfahrung
    mit sammeln durften. Wie funktionieren denn die As Tucas Quilts? Welche Füllmenge
    100, 167, 200 habt Ihr und bis zu welcher Temperatur funzt das.

    Bin kurz davor mir auch einen zu bestellen :-)

    Carsten

    • Robert
      | Antworten

      Hallo Carsten,

      Für uns funktionieren die Quilts wirklich super! Wir haben die Variante in 167 Gramm Füllmenge. Ich zumindest kann in meinem bis ca. -5 Grad Celsius recht bequem schlafen. Allerdings habe ich dann so ziemlich alle Klamotten an, die wir mit haben. Kalt wird es für mich dann nur, wenn ich irgendwo mit irgendeinem Körperteil den Quilt an der Oberseite berühre. Dabei sollte man auf jeden Fall berücksichtigen, dass die Sache mit „alle Klamotten an“ von Anfang an von uns so beabsichtigt war und wir es genau so als Schlafsystem konzipiert haben! Insofern ist unsere Idee bisher total aufgegangen.

      Die Quilts selber sind von der Verarbeitung her auch sehr gut. Es gibt ein kleines Detail mit dem wir nicht so zufrieden sind, aber dazu schreibe ich mehr wenn ich mal ein Review verfasse. Das möchte ich aber erst machen, wenn wir die Quilts auch in wärmeren Konditionen ausprobiert haben. Reicht dir das erst mal als erste Vorabinfo?

  3. Juri
    | Antworten

    Hallo ihr Drei,
    darf man fragen was ihr im Durchschnitt pro Person für die Ausrüstung gezahlt habt? Und wo man im Endeffekt noch hätte sparen können?
    Ein grober Richtwert würde mir bei der Planung weiter helfen.
    Liebe Grüße

    • Robert
      | Antworten

      Hallo Juri,

      das lässt sich relativ schwer genau bestimmen, da wir einen Teil der Ausrüstung bereits im Vorfeld hatten. Ich würde grob überschlagen, dass wir ca. 1000 Euro pro Person neu investiert haben. Wenn man alles neu kaufen möchte oder muss, würde ich mit ca. 1.500 Euro kalkulieren. Der Wert ist aber ein wenig mit Vorsicht zu genießen, da wir ja zu dritt waren und sich so einige Kosten aufteilen ließen (Zelt, Kocher, Töpfe, Equipment zum Essen aufhänge, …).

      Viel Sparen lässt sich definitiv am Regenzeug. Kauf das preiswerteste, mit dem Du klarkommst. Nass wirst Du am Ende sowieso. Als generelle Regel gilt: Du brauchst von allen Dingen nur eins, es sei denn das Ding heißt Socken (davon brauchst Du zwei Paar). Stimmt wirklich! Ich bin z.B. nur mit einem T-Shirt kurzärmlig und einem langärmlig durchgekommen. Ich hatte anfangs ein zweites kurzärmliges dabei, aber ich habe das nie gebraucht.

      Vielleicht schreibe ich zu diesem Themenbereich noch einen genaueren Beitrag in der Zukunft. Falls Du aber noch konkretere Fragen hast, immer her damit.

  4. Juri
    | Antworten

    Das Angebot werde ich bestimmt noch nutzen. Danke!
    Ich muss mir nicht mehr komplett alles kaufen. 1000€ habe ich auch eingeplant ich hoffe damit komm ich zurecht.
    Grüße

Bitte hinterlasse eine Antwort